Logo
Die Universität Kassel ist eine dynamische Universität mit rund 25.000 Studierenden. Sie hat ein außergewöhnlich breites Profil mit den Kompetenzfeldern Natur, Technik, Kultur und Gesellschaft.

Im Fachbereich Elektrotechnik/Informatik – Fachgebiet Energiemanagement und Betrieb elektrischer Netze (Prof. Dr. Braun), ist zum 01.09.2022 die folgende Stelle zu besetzen:

Wissenschaftliche:r Mitarbeiter:in (m/w/d), EG 13 TV-H, befristet, Teilzeit (derzeit 8 Wochenstunden)

Bewerbungsfrist: 15.08.2022
Einstellungsbeginn: 01.09.2022
Kennziffer: 35335

Bitte schicken Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen aussagekräftigen Unterlagen unter der Angabe der Kennziffer im Betreff über das Online-Formular. Weitere Informationen hierzu haben wir in unseren FAQ für Sie zusammengestellt.

In Ausnahmefällen nehmen wir Ihre Bewerbungsunterlagen unter Nennung der Kennziffer auch in Papierform bzw. über das E-Mail-Postfach bewerbungen[at]uni-kassel[dot]de entgegen.

Bitte reichen Sie bei postalischen Bewerbungen Ihre Unterlagen nur in Kopie (keine Mappen) ein, da diese nicht zurückgesandt werden können. Alle Unterlagen werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens unter Beachtung datenschutzrechtlicher Bestimmungen vernichtet.

Teilzeit mit 20% der regelmäßigen Arbeitszeit einer/eines Vollzeitbeschäftigten. Die Stelle ist zunächst bis zum 31.12.2024 im Rahmen des Vorhabens „Redispatch 3.0“ befristet gemäß § 2 Abs. 2 WissZeitVG. Die Möglichkeit zur Promotion ist gegeben.

Ihre Aufgaben:
Im Rahmen des nationalen Forschungsprojektes „Redispatch 3.0“ arbeiten Sie in Kooperation mit verschiedenen Industrie- und Forschungspartnern aus den Bereichen Stromnetzbetrieb- und planung, Leitwartentechnik sowie Netzwirtschaft zusammen. Ziel der Arbeiten der Universität Kassel ist die Entwicklung, Umsetzung und Anwendung einer netzebenenübergreifenden und kaskadierten Optimierung, die insbesondere Kleinstflexibilitäten aus Nieder- und Mittelspannung wirksam und punktgenau koordiniert, so dass diese an den entsprechenden Betriebsmitteln in Hoch- und Höchstspannung ihre Wirksamkeit entfalten können. Umgekehrt sollen Anforderungen aus Höchst- und Hochspannung an Anlagen in Mittel- und Niederspannung verteilt bzw. de-aggregiert werden. Die Arbeiten umfassen neben prozesstechnischen Aspekten insbesondere eine detaillierte Auseinandersetzung und Evaluation von geeigneten Optimierungsmethoden sowie der dann folgenden Umsetzung und Anwendung in Simulation und Demonstration. Die zu evaluierenden Ansätze sollen aus den Bereichen heuristischer und mathematischer Optimierung aber auch aus den Bereichen künstliche Intelligenz und maschinellem Lernen stammen. Hier lassen sich, auch insbesondere bei Interesse an einer Promotion, spannende und relevante Themen erarbeiten und weiterentwickeln.

Voraussetzungen:

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Fachrichtungen Ingenieurwissenschaften, Naturwissenschaften, Mathematik, Informatik oder vergleichbarer Studiengänge
  • Erfahrungen in der modelltechnischen Umsetzung von Energiesystemkomponenten
  • Erfahrung in der Berechnung elektrischer Netze, idealerweise mit pandapower
  • Erfahrungen im Bereich mathematischer Optimierung, idealerweise in der Anwendung auf vermaschte Stromnetze
  • Kenntnisse über Optimierungs- und Regelungsstrategien für Wirk- und Blindleistungskoordination in Mittel- und Niederspannung

Von Vorteil sind:

  • Kenntnisse und Erfahrung in der Anwendung von Methoden der künstlichen Intelligenz sind von Vorteil
  • Gute Kenntnisse in Schrift und Wort in Deutsch und Englisch
  • Fähigkeit sich in komplexe Zusammenhänge hineinzudenken
  • Eigeninitiative, Teamfähigkeit, Kommunikationsbereitschaft, Kundenorientierung
  • Gründliche und eigenständige Arbeitsweisen
  • Ein hohes Maß an Organisationsfähigkeit

Unser Angebot:

Als Beschäftigte:r der Universität Kassel
  • Abwechslungsreiches, kreatives und lösungsorientiertes Arbeitsumfeld
  • Persönliche Arbeitsatmosphäre in einem engagierten Team
  • Gestaltungsfreiraum in der Forschung und individuelle Entwicklung durch Weiterqualifizierung
  • Work-Life-Balance durch flexible Arbeitszeiten und Unterstützungsangebote zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Die Möglichkeit auf Homeoffice ist gegeben
  • Die Möglichkeit zur Promotion ist gegeben


Als Beschäftigte:r der Universität Kassel
  • eröffnet sich Ihnen ein interessantes und vielfältiges Aufgabengebiet im Rahmen einer modernen und aufstrebenden Universität,
  • werden Sie Teil eines interdisziplinären Teams mit guter und kollegialer Arbeitsatmosphäre,
  • besteht für Sie die Möglichkeit, an fachlichen und überfachlichen Weiterbildungsmaßnahmen teilzunehmen,
  • befindet sich Ihr Arbeitsplatz in zentraler Lage in der Stadt Kassel (bei einem Einsatz am Standort Holländischer Platz bzw. Wilhelmshöher Allee) mit guter Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr, der derzeit für Sie kostenlos nutzbar ist.
Profitieren Sie darüber hinaus von den vielfältigen Vorteilen eines Beschäftigungsverhältnisses im öffentlichen Dienst, wie u. a.:

Für Fragen steht Dr. Sebastian Wende-von Berg, Tel.: + 49-171-4977250, zur Verfügung.

Weitere Stellen finden Sie unter stellen.uni-kassel.de

Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ist uns ein wichtiges Anliegen, daher werden wir mit Ihren persönlichen Daten sorgfältig umgehen. Wenn Sie uns Ihre Daten geben, gestatten Sie uns damit die Speicherung und Nutzung im Sinne des Hessischen Datenschutz- und Informationsfreiheitsgesetzes. Hiergegen können Sie jederzeit Widerspruch einlegen. Ihre personenbezogenen Daten werden dann gelöscht.

Informationen nach Artikel 13 DS-GVO zur Erhebung personenbezogener Daten finden Sie unter:
www.uni-kassel.de/go/ausschreibung-datenschutz

Die Universität Kassel ist in hohem Maße an der beruflichen Zufriedenheit ihrer Bediensteten interessiert. Sie ist ausgezeichnet als familiengerechte Hochschule und im Sinne der Chancengleichheit bestrebt, allen die gleichen Entwicklungsmöglichkeiten zu bieten und bestehenden Nachteilen entgegenzuwirken. Sie fördert den Family Welcome Service und bei wissenschaftlich und akademisch zu besetzenden Stellen auch den Dual Career Service. Es gehört zu den strategischen Zielen der Universität Kassel, den Anteil von Frauen in Forschung und Lehre deutlich zu steigern. Bewerbungen von Frauen sind deshalb besonders erwünscht. Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte Bewerber:innen erhalten bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung den Vorzug. Vollzeitstellen sind (außer bei der Besetzung von Beamtenstellen) grundsätzlich teilbar.
Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung