Logo
Die Universität Kassel ist eine dynamische Universität mit rund 25.000 Studierenden. Sie hat ein außergewöhnlich breites Profil mit den Kompetenzfeldern Natur, Technik, Kultur und Gesellschaft.

In der Zentralen Universitätsverwaltung – Abteilung Personal und Organisation – ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die folgende Stelle zu besetzen:

Leitung der Abteilung Personal und Organisation (m/w/d), A15 HBesG/EG 15 TV-H, unbefristet, Vollzeit (derzeit 41/40 Wochenstunden)

Bewerbungsfrist: 21.07.2022
Einstellungsbeginn: baldmöglichst
Kennziffer: 35189

Bitte schicken Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen aussagekräftigen Unterlagen unter der Angabe der Kennziffer im Betreff über das Online-Formular. Weitere Informationen hierzu haben wir in unseren FAQ für Sie zusammengestellt.

In Ausnahmefällen nehmen wir Ihre Bewerbungsunterlagen unter Nennung der Kennziffer auch in Papierform bzw. über das E-Mail-Postfach bewerbungen[at]uni-kassel[dot]de entgegen.

Bitte reichen Sie bei postalischen Bewerbungen Ihre Unterlagen nur in Kopie (keine Mappen) ein, da diese nicht zurückgesandt werden können. Alle Unterlagen werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens unter Beachtung datenschutzrechtlicher Bestimmungen vernichtet.

Die Besetzung der Stelle kann je nach persönlicher Voraussetzung im Beamten- oder im Angestelltenverhältnis erfolgen.

Die Abteilung verantwortet die gesamte Personalsachbearbeitung und Stellenbewirtschaftung der Universität, die Begleitung der Berufungsangelegenheiten sowie Maßnahmen zur Organisationsentwicklung. Dies umfasst auch die juristische Zuständigkeit. Darüber hinaus stellt die Abteilung ein umfangreiches Fort- und Weiterbildungsprogramm sowie ein Gesundheitsportal bereit.

Ihre Aufgaben:

In der Funktion der Abteilungsleitung verantworten Sie die Bearbeitung aller Personalangelegenheiten, die Unterstützung von Prozessen der Personalgewinnung sowie das Controlling für das Personalbudget. Als Führungskraft tragen Sie Verantwortung für die strategische und operative Weiterentwicklung der Abteilung als wissenschaftsorientierte und effiziente Dienstleistungseinheit innerhalb der Universität. Aktuell koordiniert die Abteilung die hochschulweite Einführung eines Dokumentenmanagementsystems zur Digitalisierung von Verwaltungsprozessen sowie den Aufbau einer strategischen Personalplanung.

Sie arbeiten vertrauensvoll und konstruktiv mit den Interessenvertretungen zusammen und unterstützen die Prozesse der Internationalisierung und Diversifizierung des Personals. In der Umsetzung und Weiterentwicklung des Personalentwicklungskonzepts der Universität kooperieren Sie mit der Abteilung Entwicklungsplanung/Referat Strategische Personalentwicklung und Organisationskultur.

Sie sind unmittelbar dem Kanzler unterstellt und unterstützen das Präsidium in Angelegenheiten Ihres Verantwortungsbereichs. Als Führungskraft von ca. 50 Mitarbeitenden motivieren und fördern Sie diese.

Unsere Anforderungen:

Sie sind durch langjährige Berufs- und Führungserfahrung in einer herausgehobenen Position des Personalwesens idealerweise an einer Wissenschaftseinrichtung bzw. der öffentlichen Verwaltung ausgewiesen. Sie verfügen über einen für die Tätigkeit einschlägigen wissenschaftlichen Hochschulabschluss (Master oder gleichwertig) und über fundierte Kenntnisse in den Gebieten des Arbeits-, Dienst- und Tarifrechts. Sie können Erfahrungen und methodische Kompetenz in der Ausgestaltung und Umsetzung von Projekten und Veränderungsprozessen mit strategischer Relevanz nutzen und Kenntnisse für die Digitalisierung von Geschäftsprozessen sowie im Bereich der Organisationsentwicklung einbringen. Durchsetzungs- und Überzeugungsvermögen sowie sicheres und verbindliches Auftreten werden ebenso erwartet wie sehr gute Kommunikations-, Moderations- und Präsentationsfähigkeiten verbunden mit einem ausgeprägten Maß an Serviceorientierung. Sie verfügen über sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift. Ein konstruktiver Umgang mit Konfliktsituationen sowie ein team- und zielorientierter Führungsstil runden Ihr Profil ab.

Für Rückfragen wenden Sie sich gerne an den Kanzler, Herrn Dr. Oliver Fromm, Tel.: +49 561 804-2191 oder kanzler(at)uni-kassel.de.

Unser Angebot:

Als Beschäftigte:r der Universität Kassel
  • eröffnet sich Ihnen ein interessantes und vielfältiges Aufgabengebiet im Rahmen einer modernen und aufstrebenden Universität,
  • werden Sie Teil eines interdisziplinären Teams mit guter und kollegialer Arbeitsatmosphäre,
  • besteht für Sie die Möglichkeit, an fachlichen und überfachlichen Weiterbildungsmaßnahmen teilzunehmen,
  • befindet sich Ihr Arbeitsplatz in zentraler Lage in der Stadt Kassel (bei einem Einsatz am Standort Holländischer Platz bzw. Wilhelmshöher Allee) mit guter Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr, der derzeit für Sie kostenlos nutzbar ist.
Profitieren Sie darüber hinaus von den vielfältigen Vorteilen eines Beschäftigungsverhältnisses im öffentlichen Dienst, wie u. a.:

Weitere Stellen finden Sie unter stellen.uni-kassel.de

Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ist uns ein wichtiges Anliegen, daher werden wir mit Ihren persönlichen Daten sorgfältig umgehen. Wenn Sie uns Ihre Daten geben, gestatten Sie uns damit die Speicherung und Nutzung im Sinne des Hessischen Datenschutz- und Informationsfreiheitsgesetzes. Hiergegen können Sie jederzeit Widerspruch einlegen. Ihre personenbezogenen Daten werden dann gelöscht.

Informationen nach Artikel 13 DS-GVO zur Erhebung personenbezogener Daten finden Sie unter:
https://www.uni-kassel.de/uni/datenschutz/

Die Universität Kassel ist in hohem Maße an der beruflichen Zufriedenheit ihrer Bediensteten interessiert. Sie ist ausgezeichnet als familiengerechte Hochschule und im Sinne der Chancengleichheit bestrebt, allen die gleichen Entwicklungsmöglichkeiten zu bieten und bestehenden Nachteilen entgegenzuwirken. Sie fördert den Family Welcome Service und bei wissenschaftlich und akademisch zu besetzenden Stellen auch den Dual Career Service. Es gehört zu den strategischen Zielen der Universität Kassel, den Anteil von Frauen in Forschung und Lehre deutlich zu steigern. Bewerbungen von Frauen sind deshalb besonders erwünscht. Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte Bewerber:innen erhalten bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung den Vorzug. Vollzeitstellen sind (außer bei der Besetzung von Beamtenstellen) grundsätzlich teilbar.
Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung