Logo
Die Universität Kassel ist eine dynamische Universität mit rund 25.000 Studierenden. Sie hat ein außergewöhnlich breites Profil mit den Kompetenzfeldern Natur, Technik, Kultur und Gesellschaft.

Zum 1. Januar 2022 beginnt an der Universität Kassel und an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg die Arbeit des DFG-Graduiertenkollegs (GRK 2731).

Im Fachbereich Humanwissenschaften, Institut für Erziehungswissenschaft, Fachgebiet Grundschulpädagogik (Prof. Dr. Friederike Heinzel) ist zum 01.01.2022 –vorbehaltlich der Mittelbewilligung – folgende Stelle zu besetzen:

Wissenschaftliche:r Mitarbeiter:in (m/w/d), EG 13 TV-H, Post-Doc befristet, Vollzeit (derzeit 40 Wochenstunden)

Bewerbungsfrist: 01.10.2021
Einstellungsbeginn: 01.01.2022
Kennziffer: 34243
Die Stelle ist zunächst bis zum 30.06.2026 im Rahmen des DFG-Graduiertenkollegs „FACHLICHKEIT UND INTER-AKTIONSPRAXIS IM GRUNDSCHULUNTERRICHT“ (INTERFACH)“ befristet (§ 2 Abs. 2 WissZeitVG). Die Möglichkeit zur Habilitation ist gegeben.

Post-Doktorand:innen werden in besonderer Weise von dem Programm des Graduiertenkollegs gefördert, indem sie bei der Vertiefung ihrer Forschungsarbeit und in ihrer Karriereplanung unterstützt werden. Zudem werden hervorragende Möglichkeiten geboten, sich national und international zu vernetzen. Die Stelle beinhaltet keine Lehrverpflichtung. Es besteht jedoch die Möglichkeit, sich in der Lehre zu engagieren. Eine im Rahmen des Graduiertenkollegs geplante standardisierte Videostudie (nähere Informationen dazu unter www.interfach.de) im Deutsch- und Mathematikunterricht der Grundschule wird unter Federführung der Post-Doktorandin:des Post-Doktoranden vorbereitet und durchgeführt. Das Forschungsvorhaben im Rahmen der Postdoc-Stelle soll sich auf den Vergleich von Interaktionen im Mathematik- und Deutschunterricht der Grundschule konzentrieren. Gemeinsam mit einer weiteren Post-Doktorandin, die an der Martin-Luther-Universität in Halle angesiedelt ist, erfolgt die Unterstützung der Arbeit des Graduiertenkollegs durch Beteiligung an der Lenkungsgruppe des Kollegs. Zu den gemeinsamen Aufgaben gehört die beratende Begleitung von Doktorand:innen.

Ihre Aufgaben:

  • Wissenschaftliche Mitarbeit im o. a. Vorhaben
  • Konzeption und Umsetzung einer im Rahmen des Graduiertenkollegs geplanten standardisierten Videostudie im Deutsch- und Mathematikunterricht der Grundschule
  • Forschung zum wissenschaftlichen Vergleich von Interaktionen im Mathematik- und Deutschunterricht der Grundschule
  • Beratende Begleitung von Doktorand:innen.
  • Unterstützung der Arbeit des Graduiertenkollegs durch Beteiligung an der Lenkungsgruppe des Kollegs.

Voraussetzungen:

  • Sehr guter Hochschulabschluss eines erziehungswissenschaftlichen, bildungswissenschaftlichen, psychologischen, sprachwissenschaftlichen oder soziologischen Hauptfach- bzw. Masterstudiengangs oder Masterabschluss bzw. Staatsprüfung im Lehramt, sowie eine Promotion im Bereich Erziehungswissenschaft, Soziologie oder Psychologie. Die geforderten Abschlüsse müssen spätestens zum Einstellungstermin vorliegen.
  • Ausgewiesen in quantitativen Video-Interaktionsanalysen und mit qualitativen Forschungsstrategien vertraut sowie inhaltliche Erfahrungen im Bereich der Deutsch- und/oder der Mathematikdidaktik der Primarstufe.
  • Einschlägige nationale und internationale Publikationen, möglichst in wissenschaftlich begutachteten Fachzeitschriften, sind erwünscht.

Die Bewerbungsunterlagen sollen neben Curriculum Vitae und Zeugniskopien ein Motivationsschreiben (1 Seite) und eine Skizze des Forschungsvorhabens (max. 40000 Z.) beinhalten, die das Projekt auch in den thematischen Zusammenhang des Graduiertenkollegs stellt.

Für Fragen steht Prof. Dr. Friederike Heinzel Tel.: +49 561 804-3619, zur Verfügung.

Unser Angebot:

Als Beschäftigte:r der Universität Kassel
  • eröffnet sich Ihnen ein interessantes und vielfältiges Aufgabengebiet im Rahmen einer modernen und aufstrebenden Universität,
  • werden Sie Teil eines interdisziplinären Teams mit guter und kollegialer Arbeitsatmosphäre,
  • besteht für Sie die Möglichkeit, an fachlichen und überfachlichen Weiterbildungsmaßnahmen teilzunehmen,
  • befindet sich Ihr Arbeitsplatz in zentraler Lage in der Stadt Kassel (bei einem Einsatz am Standort Holländischer Platz bzw. Wilhelmshöher Allee) mit guter Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr, der derzeit für Sie kostenlos nutzbar ist.
Profitieren Sie darüber hinaus von den vielfältigen Vorteilen eines Beschäftigungsverhältnisses im öffentlichen Dienst, wie u. a.:

Weitere Stellen finden Sie unter stellen.uni-kassel.de

Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ist uns ein wichtiges Anliegen, daher werden wir mit Ihren persönlichen Daten sorgfältig umgehen. Wenn Sie uns Ihre Daten geben, gestatten Sie uns damit die Speicherung und Nutzung im Sinne des Hessischen Datenschutz- und Informationsfreiheitsgesetzes. Hiergegen können Sie jederzeit Widerspruch einlegen. Ihre personenbezogenen Daten werden dann gelöscht.

Informationen nach Artikel 13 DS-GVO zur Erhebung personenbezogener Daten finden Sie unter:
https://www.uni-kassel.de/uni/datenschutz/

Die Universität Kassel ist in hohem Maße an der beruflichen Zufriedenheit ihrer Bediensteten interessiert. Sie ist ausgezeichnet als familiengerechte Hochschule und im Sinne der Chancengleichheit bestrebt, allen die gleichen Entwicklungsmöglichkeiten zu bieten und bestehenden Nachteilen entgegenzuwirken. Sie fördert den Family Welcome Service und bei wissenschaftlich und akademisch zu besetzenden Stellen auch den Dual Career Service. Es gehört zu den strategischen Zielen der Universität Kassel, den Anteil von Frauen in Forschung und Lehre deutlich zu steigern. Bewerbungen von Frauen sind deshalb besonders erwünscht. Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte Bewerber:innen erhalten bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung den Vorzug. Vollzeitstellen sind (außer bei der Besetzung von Beamtenstellen) grundsätzlich teilbar.

Bitte reichen Sie uns Ihre Bewerbungsunterlagen nur in Kopie (keine Mappen) ein, da diese nach Abschluss des Auswahlverfahrens nicht zurückgesandt werden können; sie werden unter Beachtung datenschutzrechtlicher Bestimmungen vernichtet. Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen sind unter Angabe der Kennziffer im Betreff, gern auch in elektronischer Form, an den Präsidenten der Universität Kassel, 34109 Kassel bzw. bewerbungen[at]uni-kassel[dot]de, zu richten.
Zurück zur Übersicht