Logo

Die Universität Kassel ist eine dynamische Universität mit rund 25.000 Studierenden. Sie hat ein außergewöhnlich breites Profil mit den Kompetenzfeldern Natur, Technik, Kultur und Gesellschaft.

Im Fachbereich Ökologische Agrarwissenschaften ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die folgende Stelle zu besetzen:

W2 – Professur (m/w/d) für “Ökologische Lebensmittelqualität“

Bewerbungsfrist: 10.06.2021
Einstellungsbeginn: baldmöglichst
Kennziffer: 33989

Bitte beachten Sie, dass lediglich Bewerbungen, die über das Online-Formular der Universität Kassel eingehen, berücksichtigt werden können. Das Online-Formular finden Sie unter dem folgenden Link:
https://stellen.uni-kassel.de/jobposting/915d550db8289825fff5218aaa8693be50f51cc50

Gesucht wird eine wissenschaftlich hervorragend ausgewiesene Persönlichkeit, die das Fachgebiet "Ökologische Lebensmittelqualität" in Forschung und Lehre vertritt und damit Beiträge zur Weiterentwicklung des Fachbereichsprofils Ökologische Agrarwissenschaften leistet.

Die Professur widmet sich Fragen der ökologischen Lebensmittelqualität, die für eine Versorgung mit gesunden und nachhaltig produzierten Lebensmitteln, wie sie auch in den Sustainable Development Goals zum Ausdruck kommt, von zentraler Bedeutung ist. Die Prüfung der ganzheitlichen ökologischen Lebensmittelqualität ist umso drängender, als dass Nahrungsmittel eine Vielfalt an Inhaltsstoffen besitzen, die in immer komplexer werdenden regionalen und globalen Märkten hergestellt, gehandelt und verarbeitet werden. Die Professur soll daher etablierte und innovative Methoden zur Bewertung von Lebensmittelqualität, insbesondere ökologisch erzeugter Lebensmittel, und ihrer Produktionsweisen anwenden und weiter- bzw. neuentwickeln. Dies kann u.a. der Positionierung von Produkten mit entsprechenden Qualitätsmerkmalen im Markt dienen und Vertrauensrisiken in der Produktion und dem Handel von Öko-Produkten vorbeugen.

Es wird erwartet, dass der/die zukünftige Stelleninhaber/-in Lehrveranstaltungen anbietet, die inhaltliche und methodische Kenntnisse über die ökologische Lebensmittelqualität vermitteln. Dies umfasst die Qualitätsbildung entlang der Lebensmittelkette, d.h. die Zusammenhänge von Lebensmittelqualität, Anbau- und Produktionsweisen sowie Verarbeitungstechnologien; die methodischen Grundlagen für die Bewertung von ökologischer Lebensmittelqualität; sowie Ansätze innovativer Produktentwicklung. Die Professur soll, unter Nutzung der vorhandenen Infrastruktur (Sensorik, Labore), Lehrangebote für alle Studiengänge des Fachbereichs anbieten, jedoch besondere Akzente im Master „International Food Business and Consumer Studies“ setzen.

Bewerber/-innen verfügen über eine Habilitation oder habilitationsäquivalente Leistungen mit einem Schwerpunkt in der Analyse und Bewertung von Lebensmittelqualität, die der Berücksichtigung von ökologischen Gesichtspunkten einen besonderen Stellenwert zuweist oder hierfür nutzbar gemacht werden kann. Einschlägige, begutachtete Publikationen sowie Erfahrung in der eigenständigen Einwerbung und Durchführung von Drittmittelprojekten werden erwartet. Didaktische Kompetenz, Lehrerfahrung und die Bereitschaft zur Lehre in deutscher und englischer Sprache werden vorausgesetzt, außerdem die Bereitschaft zur Mitwirkung in der universitären Selbstverwaltung. Die bisherigen Tätigkeiten haben die Fähigkeit zu interdisziplinärer Kooperation zu belegen, um die Verzahnung von lebensmittel- und naturwissenschaftlichen Fragestellungen mit ökonomischen und soziologischen Perspektiven am Fachbereich und darüber hinaus an der Universität Kassel zu unterstützen. Eigene Beiträge zu oder dokumentiertes Interesse an Forschungsfragen aus dem Kontext der ökologischen Landwirtschaft sind ausdrücklich erwünscht.

Voraussetzungen:

Es gelten die Einstellungsvoraussetzungen und die Leistungsanforderungen gemäß §§ 61, 62 des Hessischen Hochschulgesetzes.

Für Rückfragen steht Prof. Dr. Katrin Zander, Tel.: +49 5542 98-1285, E-Mail: k.zander(at)uni-kassel.de, zur Verfügung.

Weitere Stellen finden Sie unter stellen.uni-kassel.de

Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ist uns ein wichtiges Anliegen, daher werden wir mit Ihren persönlichen Daten sorgfältig umgehen. Wenn Sie uns Ihre Daten geben, gestatten Sie uns damit die Speicherung und Nutzung im Sinne des Hessischen Datenschutz- und Informationsfreiheitsgesetzes. Hiergegen können Sie jederzeit Widerspruch einlegen. Ihre personenbezogenen Daten werden dann gelöscht.

Informationen nach Artikel 13 DS-GVO zur Erhebung personenbezogener Daten finden Sie unter:
www.uni-kassel.de/go/ausschreibung-datenschutz

Die Universität Kassel ist in hohem Maße an der beruflichen Zufriedenheit ihrer Bediensteten interessiert. Sie ist ausgezeichnet als familiengerechte Hochschule und im Sinne der Chancengleichheit bestrebt, allen die gleichen Entwicklungsmöglichkeiten zu bieten und bestehenden Nachteilen entgegenzuwirken. Sie fördert den Family Welcome Service und bei wissenschaftlich und akademisch zu besetzenden Stellen auch den Dual Career Service. Es gehört zu den strategischen Zielen der Universität Kassel, den Anteil von Frauen in Forschung und Lehre deutlich zu steigern. Bewerbungen von Frauen sind deshalb besonders erwünscht. Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte Bewerber*innen erhalten bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung den Vorzug. Vollzeitstellen sind (außer bei der Besetzung von Beamtenstellen) grundsätzlich teilbar.

Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung