Logo
Die Universität Kassel ist eine dynamische Universität mit rund 25.000 Studierenden. Sie hat ein außergewöhnlich breites Profil mit den Kompetenzfeldern Natur, Technik, Kultur und Gesellschaft.

Im Fachbereich Mathematik und Naturwissenschaften, Institut für Biologie – Fachgebiet Molekulare Pflanzenphysiologie – Bioenergetik in Photoautotrophen (Prof. Dr. Kirstin Gutekunst), ist baldmöglichst die folgende Stelle zu besetzen:

Wissenschaftliche:r Mitarbeiter:in (m/w/d), EG 13 TV-H, befristet, Teilzeit (derzeit 26 Wochenstunden)

Bewerbungsfrist: 15.06.2022
Einstellungsbeginn: baldmöglichst
Kennziffer: 35040

Bitte schicken Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen aussagekräftigen Unterlagen unter der Angabe der Kennziffer im Betreff über das Online-Formular. Weitere Informationen hierzu haben wir in unseren FAQ für Sie zusammengestellt.

In Ausnahmefällen nehmen wir Ihre Bewerbungsunterlagen unter Nennung der Kennziffer auch in Papierform bzw. über das E-Mail-Postfach bewerbungen[at]uni-kassel[dot]de entgegen.

Bitte reichen Sie bei postalischen Bewerbungen Ihre Unterlagen nur in Kopie (keine Mappen) ein, da diese nicht zurückgesandt werden können. Alle Unterlagen werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens unter Beachtung datenschutzrechtlicher Bestimmungen vernichtet.

Teilzeit mit 65,00 Prozent der regelmäßigen Arbeitszeit einer/eines Vollzeitbeschäftigten. Die Stelle ist für 3 Jahre im Rahmen des DFG-Vorhabens „Dynamische Organisation glykolytischer Routen und des Calvin-Benson-Bassham-Zyklus während des Autotrophie-Heterotrophie-Wechsels“ befristet gemäß § 2 Abs. 2 WissZeitVG. Die Arbeit wird sich mit dem zentralen Kohlenstoffmetabolismus von Cyanobakterien befassen. Die Möglichkeit zur Promotion ist gegeben.
Bei Interesse kann die Stelle für eine/n Postdoktoranden/in auf 85,00 Prozent (derzeit 34 Wochenstunden) aufgestockt werden.

Ihre Aufgaben:
Cyanobakterien sind faszinierende Prokaryoten. In ihnen hat sich die oxygene Photosynthese entwickelt, die das Leben auf unserer Erde dramatisch verändert hat. Auch heute gehören Cyanobakterien zu den wichtigsten Primärproduzenten unseres Planeten. Ein detailliertes Verständnis ihrer Physiologie ist Grundvoraussetzung für Abschätzungen zum globalen Kohlenstoffhaushalt. Wir arbeiten am Modelorganismus Synechocystis sp. PCC 6803, der sich genetisch leicht manipulieren lässt. Es ist das am besten untersuchte Cyanobakterium und die meisten seiner Gene sind annotiert. Ortsspezifische Mutagenese erlaubt zielgerichtete Studien seiner Physiologie. Wir konnten zeigen, dass Cyanobakterien und Pflanzen neben der Glykolyse und dem oxidativen Pentosephosphatweg über einen dritten glykolytischen Weg, den Entner-Doudoroff-Weg verfügen (Chen et al. 2016, PNAS). Dieser Weg spielt vermutlich in erster Linie in Übergangsstadien eine Rolle zur Feinabstimmung von Photosynthese, CO2-Fixierung und Kohlenhydratabbau (Makowka et al. 2020, Mol Plant). Der/die Bewerber-/in wird Teil der DFG-Forschergruppe SCyCode sein, die sich mit der Regulation des Wechsels zwischen Autotrophie und Heterotrophie in Synechocystis befasst. Die Forschergruppe ermöglicht einen intensiven wissenschaftlichen und methodischen Austausch und sehr spannende Zusammenarbeiten über mehrere Arbeitsgruppen hinweg. Einen besonderen Schwerpunkt der Arbeiten werden Untersuchungen zum Entner-Doudoroff-Weg bilden.

Kassel ist von Bergen, Wäldern, Schlössern und Burgen umgeben und bietet einen großen Naherholungswert. Die Fulda schlängelt sich mitten durch die grüne Stadt. Das Biologische Institut liegt direkt an der Dönche, einem Naturschutzgebiet, an welches auch der Habichtswald mit ausgeprägten Wanderwegen grenzt.

Voraussetzungen:

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in Biochemie oder Biologie
  • Echte wissenschaftliche Begeisterung, Neugierde und hohe intrinsische Motivation
  • Interesse an und Wissen über physiologische Zusammenhänge

Von Vorteil sind:

  • Molekularbiologische und/oder enzymatische Vorkenntnisse

Reichen Sie bitte Ihre schriftliche Bewerbung einschließlich eines Motivationsschreibens mit zwei Referenzadressen, einem Lebenslauf und einer Liste von beherrschten Methoden ein.

Für Fragen steht Prof. Dr. Kirstin Gutekunst, E-Mail: kirstin.gutekunst(at)uni-kassel.de, zur Verfügung.

Unser Angebot:

Als Beschäftigte:r der Universität Kassel
  • eröffnet sich Ihnen ein interessantes und vielfältiges Aufgabengebiet im Rahmen einer modernen und aufstrebenden Universität,
  • werden Sie Teil eines interdisziplinären Teams mit guter und kollegialer Arbeitsatmosphäre,
  • besteht für Sie die Möglichkeit, an fachlichen und überfachlichen Weiterbildungsmaßnahmen teilzunehmen,
  • befindet sich Ihr Arbeitsplatz in zentraler Lage in der Stadt Kassel (bei einem Einsatz am Standort Holländischer Platz bzw. Wilhelmshöher Allee) mit guter Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr, der derzeit für Sie kostenlos nutzbar ist.
Profitieren Sie darüber hinaus von den vielfältigen Vorteilen eines Beschäftigungsverhältnisses im öffentlichen Dienst, wie u. a.:

Weitere Stellen finden Sie unter stellen.uni-kassel.de

Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ist uns ein wichtiges Anliegen, daher werden wir mit Ihren persönlichen Daten sorgfältig umgehen. Wenn Sie uns Ihre Daten geben, gestatten Sie uns damit die Speicherung und Nutzung im Sinne des Hessischen Datenschutz- und Informationsfreiheitsgesetzes. Hiergegen können Sie jederzeit Widerspruch einlegen. Ihre personenbezogenen Daten werden dann gelöscht.

Informationen nach Artikel 13 DS-GVO zur Erhebung personenbezogener Daten finden Sie unter:
www.uni-kassel.de/go/ausschreibung-datenschutz

Die Universität Kassel ist in hohem Maße an der beruflichen Zufriedenheit ihrer Bediensteten interessiert. Sie ist ausgezeichnet als familiengerechte Hochschule und im Sinne der Chancengleichheit bestrebt, allen die gleichen Entwicklungsmöglichkeiten zu bieten und bestehenden Nachteilen entgegenzuwirken. Sie fördert den Family Welcome Service und bei wissenschaftlich und akademisch zu besetzenden Stellen auch den Dual Career Service. Es gehört zu den strategischen Zielen der Universität Kassel, den Anteil von Frauen in Forschung und Lehre deutlich zu steigern. Bewerbungen von Frauen sind deshalb besonders erwünscht. Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte Bewerber:innen erhalten bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung den Vorzug. Vollzeitstellen sind (außer bei der Besetzung von Beamtenstellen) grundsätzlich teilbar.
Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung