Logo
Die Universität Kassel ist eine dynamische Universität mit rund 25.000 Studierenden. Sie hat ein außergewöhnlich breites Profil mit den Kompetenzfeldern Natur, Technik, Kultur und Gesellschaft.

In der Zentralen Universitätsverwaltung – Abteilung Studium und Lehre – Studierendensekretariat ist schnellstmöglich die folgende Stelle zu besetzen:

Beschäftigte*r im Verwaltungsdienst (m/w/d), EG 8 TV-H, befristet, Teilzeit (derzeit 20 Wochenstunden)

Bewerbungsfrist: 27.01.2021
Einstellungsbeginn: baldmöglichst
Kennziffer: 33721
Teilzeit mit der Hälfte der regelmäßigen Arbeitszeit einer/eines Vollzeitbeschäftigten. Die Stelle ist nach § 14 Abs. 1 Satz 2 Nr. 3 Teilzeit- und Befristungsgesetz für zwei Jahre befristet zur Vertretung einer Beschäftigten während der befristeten Umsetzung.

Das Studierendensekretariat ist eine zentrale Serviceeinrichtung für Studieninteressierte und Studierende der Universität Kassel. Ca. 20.000 Bewerbungs- und 6.000 Einschreibungsanträge für ein Bachelor- oder Masterstudium werden jährlich bearbeitet. Neben der Prüfung formeller Aspekte liegt ein Arbeitsschwerpunkt auf der Bewertung der Vorbildungsnachweise in Bezug auf die Aufnahme eines Studiums. Darüber hinaus können Studierende Anträge auf Beurlaubung, Teilzeitstudium oder Exmatrikulation stellen. Insgesamt fast 25.000 Studierende beantragen zweimal im Jahr für das nächste Semester die Rückmeldung. In diesen Antragsverfahren werden sowohl deutsche als auch internationale Studieninteressierten und Studierende betreut. Innerhalb von jährlich zwei Antragskampagnen entstehen Intervalle mit erhöhtem Arbeitsaufkommen, die von der Stelleninhaberin/ dem Stelleninhaber ein besonderes Maß an Flexibilität verlangen. Die Studierendenverwaltung befindet sich in einem strukturellen Wandel hin zu mehr digitalisierter Prozesssteuerung und Doku-mentenverwaltung. Es wird erwartet, die damit verbundenen Veränderungsprozesse aktiv mitzugestalten. Die Wahrnehmung der Aufgaben in diesem Rahmen dient der Vertretung einer Mitarbeiterin, die an einem entsprechenden Digitalisierungsprojekt in besonderer Weise mitwirken soll.

Ihre Aufgaben:

  • Auskunft und Beratung von deutschen und internationalen Studieninteressierten/Studierenden zu Studienmöglichkeiten, Bewerbungs-, Zulassungs- und Immatrikulationsvoraussetzungen bzw. –der diesbezüglichen verfahren sowie zur Rückmeldung, Beurlaubung, Teilzeitstudium und Exmatrikulation sowohl in deutscher als auch in englischer Sprache in Bezug auf weiterführende Studiengänge (Masterstudiengänge)
  • Formelle und materielle (inhaltliche) Prüfung von Bewerbungsanträgen sowie deren Bescheidung (Verwaltungsakt)
  • Stichprobenprüfung der Bewertung internationaler Bildungsnachweise durch uni-assist
  • Plausibilisierungsprüfungen, Studienplatzverbuchung
  • Antragsweiterleitung an die Prüfungsausschüsse zur endgültigen materiellen Prüfung
  • Ausfertigung individueller Nachforderungsschreiben bzw. Zulassungs- und Ablehnungsbescheide, Wiederrufs- und Rücknahmebescheide (bei Falschangaben im Bewerbungsverfahren)
  • Formelle und materielle (inhaltliche) Prüfung von Anträgen auf (Wieder-)Einschreibung, Studiengang-/Fachwechsel, Doppelstudium, Rückmeldung, Beurlaubung, Teilzeitstudium, Exmatrikulation in Bezug auf weiterführende Studiengänge
  • Mitarbeit im Projekt „Erneuerung des Bewerbungs- und Immatrikulationsverfahrens für Master-Studiengänge"

Voraussetzungen:

  • Abgeschlossene Berufsausbildung in einem Verwaltungsberuf oder im kaufmännischen Bereich. Der geforderte Abschluss muss spätestens zum Einstellungstermin vorliegen
  • Gute Englischkenntnisse entsprechend dem Niveau B2 (GERS)
  • Sicherer Umgang mit den MS-Office Standardanwendungen sowie eine Affinität zu digitalisierten Prozessen
  • Team- und Kommunikationsfähigkeit
  • Organisationstalent und die Fähigkeit zum selbständigen sowie sorgfältigen Arbeiten

Von Vorteil sind:

  • Eine oben genannte abgeschlossene Berufsausbildung mit mindestens der Gesamtnote „gut“
  • Mehrjährige berufliche Erfahrung im öffentlichen Dienst, idealerweise im Hochschulbereich
  • Kenntnisse zu den Studienmöglichkeiten an der Universität Kassel und der Zugangsvoraussetzungen
  • Kenntnisse in der Anwendung des allgemeinen Verwaltungsverfahrensrechts (Z. B. Bescheiderstellung, Anhörung, ggf. Widerspruchsverfahren), idealerweise im Zulassungs- und Immatrikulationsrecht
  • Nachgewiesene sehr gute Englischkenntnisse mindestens auf dem Niveau C1 (GERS)
  • Erfahrung im Umgang mit Campus Managementsystemen bzw. Dokumentenmanagementsystemen

Für Fragen steht Herr Keim, Tel.: +49 561 804-2487, E-Mail: keim(at)uni-kassel.de, zur Verfügung.

Unser Angebot:

Als Beschäftigte*r der Universität Kassel
  • eröffnet sich Ihnen ein interessantes und vielfältiges Aufgabengebiet im Rahmen einer modernen und aufstrebenden Universität,
  • werden Sie Teil eines interdisziplinären Teams mit guter und kollegialer Arbeitsatmosphäre,
  • besteht für Sie die Möglichkeit, an fachlichen und überfachlichen Weiterbildungsmaßnahmen teilzunehmen,
  • befindet sich Ihr Arbeitsplatz in zentraler Lage in der Stadt Kassel (bei einem Einsatz am Standort Holländischer Platz bzw. Wilhelmshöher Allee) mit guter Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr, der derzeit für Sie kostenlos nutzbar ist.
Profitieren Sie darüber hinaus von den vielfältigen Vorteilen eines Beschäftigungsverhältnisses im öffentlichen Dienst, wie u. a.:

Weitere Stellen finden Sie unter stellen.uni-kassel.de

Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ist uns ein wichtiges Anliegen, daher werden wir mit Ihren persönlichen Daten sorgfältig umgehen. Wenn Sie uns Ihre Daten geben, gestatten Sie uns damit die Speicherung und Nutzung im Sinne des Hessischen Datenschutz- und Informationsfreiheitsgesetzes. Hiergegen können Sie jederzeit Widerspruch einlegen. Ihre personenbezogenen Daten werden dann gelöscht.

Informationen nach Artikel 13 DS-GVO zur Erhebung personenbezogener Daten finden Sie unter:
www.uni-kassel.de/go/ausschreibung-datenschutz

Die Universität Kassel ist in hohem Maße an der beruflichen Zufriedenheit ihrer Bediensteten interessiert. Sie ist ausgezeichnet als familiengerechte Hochschule und im Sinne der Chancengleichheit bestrebt, allen die gleichen Entwicklungsmöglichkeiten zu bieten und bestehenden Nachteilen entgegenzuwirken. Sie fördert den Family Welcome Service und bei wissenschaftlich und akademisch zu besetzenden Stellen auch den Dual Career Service. Es gehört zu den strategischen Zielen der Universität Kassel, den Anteil von Frauen in Forschung und Lehre deutlich zu steigern. Bewerbungen von Frauen sind deshalb besonders erwünscht. Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte Bewerber*innen erhalten bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung den Vorzug. Vollzeitstellen sind (außer bei der Besetzung von Beamtenstellen) grundsätzlich teilbar.

Bitte reichen Sie uns Ihre Bewerbungsunterlagen nur in Kopie (keine Mappen) ein, da diese nach Abschluss des Auswahlverfahrens nicht zurückgesandt werden können; sie werden unter Beachtung datenschutzrechtlicher Bestimmungen vernichtet. Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen sind unter Angabe der Kennziffer im Betreff, gern auch in elektronischer Form, an den Präsidenten der Universität Kassel, 34109 Kassel bzw. bewerbungen[at]uni-kassel[dot]de, zu richten.
Zurück zur Übersicht