Logo

Die Universität Kassel ist eine dynamische Universität mit rund 25.000 Studierenden. Sie hat ein außergewöhnlich breites Profil mit den Kompetenzfeldern Natur, Technik, Kultur und Gesellschaft.

Im Fachbereich Architektur, Stadtplanung, Landschaftsplanung ist baldmöglichst die folgende Stelle zu besetzen:

W 3 - Professur „Bauwirtschaft und Projektentwicklung“ (m/w/d)

Bewerbungsfrist: 17.11.2020
Einstellungsbeginn: baldmöglichst
Kennziffer: 33491

Bitte beachten Sie, dass lediglich Bewerbungen, die über das Online-Formular der Universität Kassel eingehen, berücksichtigt werden können. Das Online-Formular finden Sie unter dem folgenden Link:
https://stellen.uni-kassel.de/b73c9

Gesucht wird eine Persönlichkeit, die sich in Forschung, Lehre und Praxis auf dem Gebiet der Bauwirtschaft und Projektentwicklung profiliert hat und innovative Beiträge zu neuen Formen der Entwicklung und wirtschaftlichen Realisierung von Hochbauvorhaben erbracht hat, welche die gesellschaftlichen Herausforderungen einer umwelt- und ressourcenschonenden, ökonomisch effizienten und sozio-kulturell verantwortlichen Entwicklung der gebauten Umwelt adressieren. Erwünscht sind Perspektiven, die nicht alleine das gebaute Objekt fixieren, sondern auch die beteiligten Akteure und den stadträumlichen und gesellschaftlichen Kontext von Projekten umfassen und etablierte Praktiken kritisch-reflexiv hinterfragen. Erfahrungen in der Drittmitteleinwerbung sind wünschenswert.

Im Rahmen des Curriculums vermittelt die Professur die grundlegenden und vertiefenden Kenntnisse der ökonomischen Analyse, Konzeption und Realisierung von Projekten in Verbindung mit entwurflichen Fragestellungen im Bachelor- und Masterstudiengang einschließlich Mastervertiefung. Wichtiger Teil der Lehre sind Projekte, in denen entwurflich-räumliche Fragen in Verbindung mit Konzepten der Projektentwicklung und Bauökonomie bearbeitet werden. Den Studierenden wird ein umfassendes Verständnis der ökonomischen Zusammenhänge beim Planen und Bauen und der Wechselwirkung zwischen ökonomischen Faktoren und baulich-räumlicher Entwicklung vermittelt. Die Professur ist am Institut für Architektur angesiedelt und zugleich Mitglied am fachbereichsübergreifenden Institut für Bauwirtschaft. Erwartet wird eine besondere Bereitschaft zu interdisziplinärer Kooperation in Forschung und Lehre, auch zu den benachbarten Studiengängen der Stadt- und Landschaftsplanung.

Eine Promotion und weiterführende wissenschaftliche Qualifikationen sind erforderlich.

Der Bewerbung ist eine erste Skizze zu einem Forschungs- und Lehrkonzept (2 Seiten) beizufügen. Eine hervorragende Forschungstätigkeit ist in geeigneter Form (Publikationen, eingeworbene und bearbeitete Forschungsprojekte, Innovation in Reallaboren) nachzuweisen.

Voraussetzungen:
Es gelten die Einstellungsvoraussetzungen und Leistungsanforderungen gemäß §§ 61, 62 des Hessischen Hochschulgesetzes (HHG).

Für Rückfragen steht Prof. Oswalt, Tel.: +49 561 804-3632, E-Mail: oswalt(at)asl.uni-kassel.de, zur Verfügung.

Weitere Stellen finden Sie unter stellen.uni-kassel.de

Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ist uns ein wichtiges Anliegen, daher werden wir mit Ihren persönlichen Daten sorgfältig umgehen. Wenn Sie uns Ihre Daten geben, gestatten Sie uns damit die Speicherung und Nutzung im Sinne des Hessischen Datenschutz- und Informationsfreiheitsgesetzes. Hiergegen können Sie jederzeit Widerspruch einlegen. Ihre personenbezogenen Daten werden dann gelöscht.

Informationen nach Artikel 13 DS-GVO zur Erhebung personenbezogener Daten finden Sie unter:
www.uni-kassel.de/go/ausschreibung-datenschutz

Die Universität Kassel ist in hohem Maße an der beruflichen Zufriedenheit ihrer Bediensteten interessiert. Sie ist ausgezeichnet als familiengerechte Hochschule und im Sinne der Chancengleichheit bestrebt, allen die gleichen Entwicklungsmöglichkeiten zu bieten und bestehenden Nachteilen entgegenzuwirken. Sie fördert den Family Welcome Service und bei wissenschaftlich und akademisch zu besetzenden Stellen auch den Dual Career Service. Es gehört zu den strategischen Zielen der Universität Kassel, den Anteil von Frauen in Forschung und Lehre deutlich zu steigern. Bewerbungen von Frauen sind deshalb besonders erwünscht. Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte Bewerber*innen erhalten bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung den Vorzug. Vollzeitstellen sind (außer bei der Besetzung von Beamtenstellen) grundsätzlich teilbar.

Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung